Logo

Extras zum Podcast "Auf Distanz"

Diese Seiten enthalten Meldungen und Daten aus den Bereichen Astronomie und Raumfahrt.

Zusammengestellt wird dieses Material vom Podcast "Auf Distanz".


Geschrieben: 17.09.2019
Kategorie: PTS (ehemals PTScientists) und "Mission to the Moon"

Mondlander "Alina" der PTScientists auf dem Mond (künstlerische Darstellung)© PTScientists

Die Berliner Zeitfracht Gruppe investiert in die erste deutsche Mond-Mission und hat das Raumfahrt-Start-up PTS gekauft. Das Unternehmen wurde im Zuge des Kaufs von PTScientists zu Planetary Transportation Systems umbenannt. PTS ist das einzige Unternehmen in Europa, das über ein Mondlandegerät in einem fortgeschrittenem Entwicklungsstadium verfügt.

Weiterlesen: Berliner Zeitfracht Gruppe investiert in deutsche Mond-Mission

 

Geschrieben: 16.09.2019
Kategorie: CanSat

CanSats in der Rakete© ESERO Germany

Beim großen Finale des 6. Deutschen CanSat Wettbewerbs wird die Raumfahrtstadt Bremen wieder zum Treffpunkt für Nachwuchswissenschaftler*innen aus ganz Deutschland. Vom 23. bis zum 27. September 2019 präsentieren Schulteams einer Jury aus Expert*innen der Luft- und Raumfahrtbranche ihre selbstentwickelten Minisatelliten. Den Höhepunkt der Kampagne kennzeichnet dabei der Starttag am Mittwoch, 25. September: Bei einem Raketenstart auf dem Flugplatz in Rotenburg/Wümme wird sich zeigen, welches CanSat-Team die monatelange Vorbereitungszeit, von der ersten Idee bis zum funktionsfähigen CanSat (englisch für „Dosensatelliten“,) am besten nutzen konnte – Das Gewinnerteam des Wettbewerbes qualifiziert sich für den Europäischen CanSat-Wettbewerb 2020.

Weiterlesen: Schulteams starten Richtung Weltraum - Deutscher CanSat-Wettbewerb 2019

 

Geschrieben: 06.09.2019
Kategorie: Sonstige Meldungen

DLR-Schulaktion "Weltraumblumen beobachten"© DLR (CC-BY 3.0)

Was ist biologische Vielfalt? Was bedeuten Blumen für uns und unsere Umwelt? Und was haben Blumen mit Raumfahrt zu tun? Diesen und weiteren Fragen können Grundschülerinnen und Grundschüler bei der Schulaktion "Space Seeds" nachgehen. Bei dem Forschungs- und Experimentierprojekt werden Schulkinder zu Wissenschaftlern und erforschen Wildblumensamen, die zusammen mit ESA-Astronaut Alexander Gerst auf der Internationalen Raumstation ISS waren. Das Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bonn organisiert das bundesweite Wissenschaftsprojekt für Grundschulen und hatte fünf Päckchen mit Samenmischungen als Teil der "horizons"-Mission ins All geschickt. Als erste Schule erhält am 6. September 2019 die Silcherschule aus Heilbronn die aus dem All zurückgekehrten Blumensamen.

Weiterlesen: Grundschüler säen Wildblumenwiesen mit Samen aus dem All

 

Geschrieben: 06.09.2019
Kategorie: Sonstige Missionen

Indischer Mondorbiter Chandrayaan-2 und Mondlandemodul Vikram© ISRO

Heute Abend wird Indien Raumfahrtgeschichte schreiben: Zwischen 21.30 Uhr und 22.00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit soll die anderthalb Tonnen schwere Landesonde Vikram auf dem Mond aufsetzen. Die Landestelle befindet sich im Süden der von der Erde sichtbaren Hemisphäre des Mondes auf einer Ebene zwischen den Kratern Manzinus C und Simpelius N, in einer Entfernung von nur 500 Kilometern vom Südpol. Aus technischer Sicht ist die Landung in der Nähe des Mond-Südpols besonders anspruchsvoll. Die Indische Weltraumorganisation ISRO überträgt die Landung live aus ihrem Kontrollzentrum im südindischen Bengaluru. Indien wäre bei einer erfolgreichen Landung die vierte Nation, der eine kontrollierte Mondlandung gelänge.

Weiterlesen: Premiere: Indiens Landesonde "Vikram" bereit für Aufsetzen nahe Mond-Südpol

 

Geschrieben: 02.09.2019
Kategorie: PTS (ehemals PTScientists) und "Mission to the Moon"

Mondlander "Alina" der PTScientists auf dem Mond (künstlerische Darstellung)© PTScientists

Das Berliner Raumfahrt-Start-up PTScientists wurde erfolgreich mit Wirkung zum 1. September 2019 an ein Unternehmen der Luft- und Raumfahrtbranche verkauft. Über den Kaufpreis und den Namen des Käufers wurde Stillschweigen vereinbart. PTScientists hatte am 5. Juli 2019 wegen ungeplanter Verzögerungen bei der Werbung von weiteren Investoren- und Fördergeldern Insolvenzantrag gestellt. Insolvenzverwalter Sascha Feies von der Kanzlei GÖRG hatte in den vergangenen Wochen mit zahlreichen potenziellen Investoren gesprochen. Die jetzt erzielte Lösung sichert nicht nur die Arbeitsplätze der rund 60 Arbeitnehmer, sondern sorgt auch dafür, dass die Forschungs- und Entwicklungsarbeit des hochinnovativen Raumfahrtunternehmens der ersten europäischen Mondlande-Mission ohne Verzögerungen fortgesetzt werden können.

Weiterlesen: Deutsche Mond-Mission findet Investor

 

Geschrieben: 28.08.2019
Kategorie: CIMON - autonomer Astronautenassistent

Dragon-Kapsel mit CIMON an Bord© NASA

CIMON hat sein Rückflugticket zur Erde: Der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete mobile Astronauten-Assistent (Crew Interactive Mobile CompanioN) ist am 27. August 2019 an Bord eines Dragon-Raumschiffs der US-amerikanischen Firma SpaceX zurück auf seinen Heimatplaneten gelangt. Das Abdocken von SpaceX18 von der Internationalen Raumstation ISS erfolgte um 16:59 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit, die Landung der Kapsel im Pazifik rund 480 Kilometer südwestlich von Los Angeles und Bergung der Fracht um 22:21 Uhr MESZ.

Weiterlesen: CIMON kehrt nach 14 Monaten auf der ISS zurück zur Erde

 

Geschrieben: 23.08.2019
Kategorie: Sonstiges

Gewächshauskonzept für den Einsatz auf Mond und Mars© LIQUIFER Systems Group

Die Nahrungsmittelproduktion der Zukunft in Wüsten und kalten Regionen sowie unter den lebensfeindlichen Bedingungen zukünftiger Raumfahrtmissionen zum Mond oder Mars ist Forschungsantrieb für das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) geleitete Antarktis-Gewächshaus-Projekt EDEN-ISS. Ein Jahr verbrachte DLR-Wissenschaftler Paul Zabel im ewigen Eis mit der Gemüsezucht ohne Erde und unter künstlichem Licht. Dabei war er Teil der Überwinterungscrew der vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) betriebenen Antarktisstation Neumayer III. Die Crew erprobte den Anbau unter für Pflanzen und Menschen lebensfeindlichen Bedingungen. Am 23. August 2019 hat das EDEN-ISS-Team nun die Ergebnisse des Projekts präsentiert.

Weiterlesen: Projekt EDEN-ISS präsentiert Ergebnisse mit neuem Gewächshauskonzept für zukünftige Raumfahrtmissionen

 

Geschrieben: 22.08.2019
Kategorie: Mission "Hayabusa 2" mit Lander "MASCOT"

Ryugu bei Nacht: „Blumenkohlfelsen“ mit hellen Mineralen© MASCOT / DLR / JAXA

Im Sommer 2018 bekam der nur 900 Meter große Asteroid Ryugu Besuch von der japanischen Raumsonde Hayabusa2. An Bord: die zehn Kilogramm schwere deutsch-französische Landesonde MASCOT (Mobile Asteroid Surface Scout), nur so groß wie eine Mikrowelle und bestückt mit vier Instrumenten. Am 3. Oktober wurde MASCOT, gesteuert aus dem Kölner Kontrollzentrum des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), aus 41 Metern Höhe von der Muttersonde abgetrennt, berührte nach sechs Minuten zum ersten Mal die Asteroidenoberfläche und kam elf Minuten später wie ein Würfel auf einem Spielbrett in Zeitlupe zum Stillstand. Inmitten von groben Steinblöcken führte MASCOT über 17 Stunden und an verschiedenen Stellen seine Experimente aus. Die Auswertung von Bilddaten der DLR-Kamera MASCam vom Abstieg und auf Ryugus Oberfläche zeigen nun im Detail einen fragilen 'Schutthaufen' aus zwei verschiedenen, fast schwarzen Gesteinstypen mit geringem inneren Zusammenhalt. Das berichten Wissenschaftler um DLR-Planetenforscher Ralf Jaumann in der aktuellen Ausgabe von SCIENCE.

Weiterlesen: Erdnaher Asteroid Ryugu: ein fragiler kosmischer "Schutthaufen"

 

Geschrieben: 21.08.2019
Kategorie: EDRS - European Data Relay Satellite

Ralf Faller im EDRS-Kontrollraum© DLR (CC-BY 3.0)

Der Datenrelais-Satellit EDRS-C ist am 6. August 2019 um 21:30 Uhr erfolgreich gestartet. Nach Empfang der ersten Telemetriedaten hat das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (German Space Operations Center, GSOC) den Betrieb übernommen. Die erste kritische Startphase mit mehreren Bahnmanövern wurde gemeistert, sodass EDRS-C nun in die Testphase übergehen kann. Zuständiger DLR-Projektleiter ist Mission Operations Director Ralf Faller.

Weiterlesen: Interview mit Ralf Faller zum EDRS-Betrieb

 

Geschrieben: 08.08.2019
Kategorie: Sonstiges

Rohrexperiment© ZARM

Die Art und Weise, wie Blut durch die Gefäße strömt, spielt eine wesentliche Rolle bei der Entstehung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, etwa Thrombosen und Arteriosklerose. Allerdings sind die physikalischen Grundlagen des Blutstroms kaum bekannt. Blut ist heterogener als Wasser und wird von einer Pumpe, dem Herzen, angetrieben, es pulsiert. Bisherige Experimente zum Strömungsverhalten basieren aber in der Regel auf Wasser, das sich gleichförmig bewegt. Ein interdisziplinäres Team aus der Physik, den Ingenieurswissenschaften und der Medizin will diese Wissenslücke nun schließen – mit dabei ist das Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen.

Weiterlesen: Internationales Wissenschaftsteam erforscht Instabilitäten in Blutströmungen