Logo

Extras zum Podcast "Auf Distanz"

Diese Seiten enthalten Meldungen und Daten aus den Bereichen Astronomie und Raumfahrt. Zusammengestellt wird dieses Material vom Podcast "Auf Distanz". Dieser richtet sich an interessierte Laien und setzt wenige bis keine Grundkenntnisse voraus. Die Episoden erscheinen etwa alle 2 bis 4 Wochen.

Der Podcast hat eine eigene Webseite, zu finden unter der Adresse aufdistanz.de.

Geschrieben: 23.03.2016 um 22:29:26
Kategorie: Mission "Mars Express"

Teil des westlichen Kraterrands von Hellas Planitia© ESA / DLR / FU Berlin - CC BY-SA 3.0 IGO

Durchmesser 2200 Kilometer, Tiefe bis zu neun Kilometer: Das sind die Eckdaten des größten Einschlagskraters auf dem Mars - Hellas Planitia. Nur das Südpol-Aitken-Becken auf dem Mond und die Valhalla-Struktur auf dem Jupitermond Callisto haben ähnliche Dimensionen. Die aktuellen Bilder der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen hochauflösenden Stereokamera (HRSC) an Bord der europäischen Raumsonde Mars Express zeigen einen Teil seines westlichen Kraterrandes.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 22.03.2016 um 22:07:44
Kategorie: Mission "Dawn"

Krater Haulani© NASA / JPL-Caltech / UCLA / MPS / DLR / IDA / PSI

Umso detaillierter die Planetenforscher der Dawn-Mission auf Zwergplanet Ceres blicken können, desto rätselhafter - und spannender - wird der Himmelskörper. Die kontrastverstärkten Echtfarben zeigen bläuliches Material an einigen Kratern und Berghängen. "Man könnte zunächst davon ausgehen, dass es sich dabei um Impaktschmelzen handelt, die sich bei der Entstehung der Krater gebildet haben - aber wir sehen das Material auch an Ceres’ höchstem Berg, dem Ahuna Mons", erläutert Prof. Ralf Jaumann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). "Außerdem müsste man dieses bläuliche Material dann auch bei allen Kratern sehen." Eine exakte Erklärung für dieses Phänomen haben die Forscher noch nicht. Auf der 47. "Lunar and Planetary Science Conference" in Texas zeigte das Dawn-Team nun neue Aufnahmen des Zwergplaneten aus nur 385 Kilometern Höhe.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 18.03.2016 um 21:57:04
Kategorie: Programm REXUS/BEXUS

Start der REXUS-20-Rakete© DLR CC-BY 3.0

Am 18. März 2016 ist um 6.10 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) die Forschungsrakete REXUS 19 erfolgreich vom Raumfahrtzentrum Esrange bei Kiruna in Nordschweden gestartet. Bereits drei Tage zuvor, am 15. März 2016, flog REXUS 20. Auf beiden Raketen der diesjährigen REXUS-Doppelkampagne des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der schwedischen Raumfahrtbehörde SNSB waren jeweils vier studentische Experimente untergebracht. 45 Studierende von acht Teams aus Deutschland, Schweden, Großbritannien, Spanien und der Schweiz bereiteten ihre Experimente auf Esrange vor und führten sie auch durch. Die beiden Flüge dauerten rund zehn Minuten, wobei die REXUS-19-Rakete eine Flughöhe von 78,3 Kilometern und REXUS 20 von 77,4 Kilometern erreichte. Dabei flogen die sechs Meter langen Raketen jeweils zwei Minuten fast schwerelos. Rund ein Jahr lang hatten sich die acht Teams für die Raketenkampagne vorbereitet und ihre Experimente selbständig entwickelt, gebaut und getestet.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 14.03.2016 um 23:05:58
Kategorie: Mission "ExoMars"

Start zum Roten Planeten© ESA / Stephane Corvaja

Am 14. März 2016 um 10.31 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (MEZ) ist die ExoMars 2016-Mission der Europäischen Weltraumagentur ESA und der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos vom russischen Kosmodrom Baikonur zu unserem Nachbarplaneten aufgebrochen. An Bord der Proton-Rakete sind der Trace Gas Orbiter (TGO) und der Landedemonstrator Schiaparelli (Entry, descent and landing Demonstrator Module EDM) untergebracht, die sich knapp elf Stunden nach dem Start von der Rakete getrennt und Kurs in Richtung Mars eingeschlagen haben.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 14.03.2016 um 23:01:36
Kategorie: Mission "ExoMars"

Abtrennung des Landemoduls Schiaparelli© ESA / ATG medialab

Die erste der beiden von der ESA und Roskosmos gemeinsam durchgeführten Marsmissionen hat ihre siebenmonatige Reise zum Roten Planeten begonnen, wo sie sich den noch ungelösten Rätseln von dessen Atmosphäre widmen wird, die auf eine aktuelle geologische oder gar biologische Tätigkeit hinweisen könnten.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 09.03.2016 um 21:30:13
Kategorie: Mission "InSight"

InSight: Geophysik auf dem Mars© NASA

Die im Dezember 2015 auf Eis gelegte Marsmission InSight wird voraussichtlich zur nächsten Gelegenheit - im Mai 2018 - zum Roten Planeten starten. Technische Schwierigkeiten mit einem der beiden Hauptexperimente, dem Seismometer, hatten dazu geführt, dass die amerikanische Weltraumbehörde NASA den für März 2016 geplanten Start absagte. Nun fiel die Entscheidung: Die Mission erhält Aufschub und einen neuen Starttermin in zwei Jahren.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 01.03.2016 um 23:16:39
Kategorie: Missionen "LISA Pathfinder" und "LISA"

LISA Pathfinder im All© ESA /ATG medialab

Vor rund einer Woche wurden die beiden Würfel im Inneren der ESA-Sonde LISA Pathfinder aus ihren Halterungen gelöst und den Gravitationskräften überlassen. Dies ist ein weiterer technologischer Meilenstein in der Beobachtung von Gravitationswellen im Weltraum.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 25.02.2016 um 20:14:23
Kategorie: Sonstige Meldungen

Dr. Naoki Okumura und Prof. Pascale Ehrenfreund© DLR (CC-BY 3.0)

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) schlossen am 25. Februar 2016 in der Deutschen Botschaft in Tokio ein "Inter Agency Arrangement for Strategic Partnership" (behördenübergreifendes Abkommen für strategische Partnerschaft). Beide Partner wollen hiermit gemeinsam die neue Rolle von Raumfahrtbehörden verwirklichen sowie maßgeblich zum Fortschritt der weltweiten Raumfahrtentwicklung beitragen.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 23.02.2016 um 15:57:51
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Komet 67P/Churyumov-Gerasimenko© ESA / Rosetta / NavCam - CC BY-SA IGO 3.0

Im Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko gibt es keine großen Höhlen. Bei der Rosetta-Mission der ESA wurden Messungen durchgeführt, die das eindeutig nachweisen und somit ein lange bestehendes Mysterium lüften.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 16.02.2016 um 21:23:50
Kategorie: Sentinel-Satelliten, GMES, Copernicus

Start von Sentinel-3A© ESA

Welchen Schwankungen unterliegt der Meeresspiegel? Wie hoch ist die Wasserqualität von Nord- und Ostsee? Welche Rolle spielt der Ozean im Kohlenstoffkreislauf der Erde? Welchen Einfluss hat die Oberflächentemperatur der Meere auf die Ozeanzirkulation? Wie ändert sich Pflanzenproduktivität mit dem Klimawandel? Der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-3A ist am 16. Februar 2016 um 18.57 Uhr MEZ mit einer Rockot-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof in Plesetsk gestartet und liefert nun die Grundlagen, um diese wichtigen Fragen zu beantworten.

Weiterlesen

 

Suche


Podcast abonnieren