Logo

Extras zum Podcast "Auf Distanz"

Diese Seiten enthalten Meldungen und Daten aus den Bereichen Astronomie und Raumfahrt. Zusammengestellt wird dieses Material vom Podcast "Auf Distanz". Dieser richtet sich an interessierte Laien und setzt wenige bis keine Grundkenntnisse voraus. Die Episoden erscheinen etwa alle 2 bis 4 Wochen.

Der Podcast hat eine eigene Webseite, zu finden unter der Adresse aufdistanz.de.

Geschrieben: 04.05.2016
Kategorie: Mission "MICROSCOPE"

Darstellung des MICROSCOPE Satelliten© CNES 2012; Illustr. D. Ducros

Am Montag, 2. Mai 2016, erreichte die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen die erste Erfolgsmeldung von ihrem Forschungs-Satelliten. Per Videoübertragung waren sie zugeschaltet, als die französischen Kollegen das Experiment an Bord von MICROSCOPE (MICRO Satellite à traînée Compensée pour l'Observation du Principe d'Equivalence) initialisierten und das Messinstrument die ersten Testdaten übermittelte. Damit ist der wichtigste Meilenstein der Testphase erreicht, bevor sich herausstellt, ob Einsteins Relativitätstheorie auch nach dieser Satellitenmission noch Bestand haben wird.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 02.05.2016
Kategorie: Astronomie

Künstlerische Darstellung des sehr kühlen Zwergsterns TRAPPIST-1 von der Oberfläche eines seiner Planeten© ESO / M. Kornmesser

Astronomen haben mit dem TRAPPIST-Teleskop am La Silla-Observatorium der ESO drei Planeten entdeckt, die einen sehr kühlen Zwergstern umkreisen, der nur 40 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Diese fremden Welten haben Größen und Temperaturen, die denen der Venus und Erde gleichen und stellen die besten Ziele für die Suche nach Leben jenseits des Sonnensystems dar, die bisher gefunden wurden. Es handelt sich um die ersten Planeten, die je um einen solch winzigen und dunklen Stern entdeckt wurden. Die neuen Ergebnisse werden am 2. Mai 2016 in der Zeitschrift Nature veröffentlicht.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 02.05.2016
Kategorie: Mission "ExoMars"

Künstlerische Darstellung des ExoMars-Rover© ESA

Der zweite Teil der ExoMars-Mission, der mit einer Landeplattform und einem europäischen Mars-Rover urspünglich im Jahr 2018 starten sollte, wurde auf die nächste Startgelegenheit im Jahr 2020 verschoben. Grund sind Verzögerungen bei den Industriearbeiten in Europa und in Russland sowie bei der Auslieferung der wissenschaftlichen Nutzlast.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 29.04.2016
Kategorie: Astronomie

Künstlerische Darstellung des einzigartigen Gesteins-Kometen C/2014 S3 (PANSTARRS)© ESO / M. Kornmesser

Astronomen haben ein einzigartiges Objekt entdeckt, das aus Materie aus dem inneren Sonnensystem zu bestehen und aus der Zeit zu stammen scheint, in der sich die Erde gebildet hat, und dann für Milliarden von Jahren weit von der Sonne entfernt in der Oortschen Wolke eingefroren worden ist. Beobachtungen mit dem Very Large Telescope der ESO und dem Canada France Hawai`i Telescope zeigen, dass B/2014 S3 (PANSTARRS) das erste entdeckte Objekt ist, das sich auf einer Kometen-Umlaufbahn mit langer Umlaufdauer befindet und die Eigenschaften eines urzeitlichen Asteroiden aus dem inneren Sonnensystem besitzt. Damit könnte es wichtige Anhaltspunkte liefern, wie sich das Sonnensystem gebildet hat.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 28.04.2016
Kategorie: Mission "Mars Express"

Senkrechte Draufsicht auf einen Krater in Memnonia Fossae© ESA / DLR / FU Berlin - CC BY-SA 3.0 IGO

Diese Aufnahmen der vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betriebenen, hochauflösenden Stereokamera HRSC auf der europäischen Raumsonde Mars Express zeigen einen Teil der Region Memnonia Fossae auf dem Mars. Dieses Netz von Grabenbrüchen befindet sich westlich der Vulkanregion Tharsis und nördlich von Sirenum Fossae - ebenfalls ein großes System von Rissen und Brüchen wie die Memnonia Fossae.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 27.04.2016
Kategorie: Mission "MICROSCOPE"

Darstellung des MICROSCOPE Satelliten© CNES 2012; Illustr. D. Ducros

Dreimal wurde der Start der russischen Soyuz vom Raketenstartplatz in Kourou in Französisch-Guayana verschoben, bevor sie am 25. April 2016 um 23:02 MESZ erfolgreich abheben konnte.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 26.04.2016
Kategorie: Sentinel-Satelliten, GMES, Copernicus

Start von Sojus mit Sentinel-1B und MICROSCOPE© ESA

Mit dem Zweiten sieht man besser - das gilt auch für die beiden Radar-Augen der Sentinel-1-Mission: Am 25. April 2016 ist um 23.02 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) der Erdbeobachtungssatellit Sentinel-1B mit einer Sojus-Trägerrakete vom europäischen Raumfahrtzentrum in Kourou (Französisch-Guyana) ins All gestartet. Zusammen mit seinem Zwillingssatelliten Sentinel-1A wird er Landmassen und Ozeane überwachen und selbst kleinste Umweltveränderungen registrieren können. Der deutsche Anteil an der Mission von Europäischer Union (EU) und der Europäischen Weltraumorganisation ESA wird vom Raumfahrtmanagement des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit Mitteln der Bundesregierung finanziert. Mit an Bord war auch die französische Kleinsatellitenmission MICROSCOPE, welche die Grundlagen der Allgemeinen Relativitätstheorie überprüfen will.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 19.04.2016
Kategorie: Testrakete "ZEpHyR"

ZEpHyR auf der Startrampe© ZARM

Für die Ausbildung der Studierenden vom Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen ist diese Erfahrung von unschätzbarem Wert.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 16.04.2016
Kategorie: Mission "MICROSCOPE"

Darstellung des MICROSCOPE Satelliten© CNES 2012; Illustr. D. Ducros

In dieser Woche beginnen die finalen Startvorbereitungen für eine höchst anspruchsvolle Raumfahrtmission, an der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Zentrums für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen seit mehr als 15 Jahren arbeiten. Die Erwartungen sind hoch: die Mission könnte beweisen, dass Einstein falsch lag und damit alternativen physikalischen Theorien den Weg ebnen.

Weiterlesen

 

Geschrieben: 12.04.2016
Kategorie: Testrakete "ZEpHyR"

Das ZEpHyR-Team: Projektleiter Peter Rickmers mit den Studierenden Patrycia Kotarski, Maximilian Ruhe, Kai-Frederik Schilling, Julian Lungmuß, Lennart Will, Feriz Gürkan, Thomas Ganser und Tim Schwenteck (v.l.)© ZARM

Mit Kerzenwachs und Sauerstoff hoch hinaus: Bremer Studierende tüfteln Öko-Raketenantrieb der Zukunft aus.

Weiterlesen

 

Suche