Logo

Extras zum Podcast "Auf Distanz"

Diese Seiten enthalten Meldungen und Daten aus den Bereichen Astronomie und Raumfahrt. Zusammengestellt wird dieses Material vom Podcast "Auf Distanz". Dieser richtet sich an interessierte Laien und setzt wenige bis keine Grundkenntnisse voraus. Die Episoden erscheinen etwa alle 2 bis 4 Wochen.

Der Podcast hat eine eigene Webseite, zu finden unter der Adresse aufdistanz.de.

Geschrieben: 12.11.2014 um 15:44:41
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Alles sieht gut aus, man empfängt gute Signale von Philae und Rosetta. Philae rotiert einmal in 9 Minuten, was sich im normalen Rahmen bewegt. 48 Minuten bis zur eigentlichen Landung, aber erst 28 Minuten später wird die Bestätigung erwartet.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 15:39:46
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

H. J. Jung© Lars Naber

Herr Jung berichtete von der letzten Nacht, als die Probleme mit dem Kaltgassystem festgestellt wurden. Man weiß nicht sicher, ob dieses System funktionieren wird oder ob nur ein Sensor defekt ist. Man hat deswegen die Software des Landers so geändert, dass die Harpunen bereits gezündet werden, wenn Philae mit einem Bein aufkommt. Geplant war dieser Vorgang eigentlich erst beim Oberflächenkontakt aller drei Beine. Philae erzeugt bereits Solarenergie. 600 Watt werden benötigt, um 300 Watt werden derzeit erzeugt. Der Lander wurde bereits für die ursprünglich angedachte Mission zum Kometen 46P/Wirtanen konzipiert. Dort war man aufgrund einer geringeren Masse des Kometen von einer Landegeschwindigkeit von 0,5 Metern pro Sekunde ausgegangen. Bei der Mission zum Kometen 67P/Chruryumov-Gerasimenko musste man von der doppelten Landegeschwindigkeit ausgehen. Dieses war für die ursprüngliche Konstruktion der Höchstwert. Das Landesystem wurde für die neue Mission deswegen modifiziert und die mögliche Neigung des Dämpfers verringert.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 15:23:28
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Erstes Bild von Rosetta nach dem Abkoppeln© ESA / Rosetta / Philae / CIVA

Noch in der Nähe der Raumsonde Rosetta hat der Lander Philae ein Bild gewonnen. Zu erkennen ist die Sonde selbst und eines der Solarpaneele.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 14:45:36
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Rosetta und Philae© Lars Naber

Die ESA hat zur "Are we there yet"-Kampagne einen Bastelbogen bereit gestellt.

Hier steht der Bogen als PDF-Datei zum Herunterladen bereit.

Hier geht's zur Kampagnen-Webseite.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 14:32:46
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Erste Bilder vom Abstieg sollen bald zur Verfügung gestellt werden.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 14:26:31
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Die Webseite "xkcd" hat eine sehr passende Zeichung zur Philae-Landung veröffentlicht. Update: Es handelte sich um eine von vielen Zeichnungen zur Landung. Hier ist die gesamte Abfolge zu finden.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 14:20:30
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Valentina Lommatsch, Mitglied des Operations-Teams © Lars Naber© Lars Naber

Frau Lommatsch berichtete zunächst über die beiden Batterien an Bord des Landers. Die Primärbatterie ist hauptsächlich für die Landung im Einsatz und kann nicht wiederaufgeladen werden. Die Sekundärbatterie wird dann nach der Landung zum Einsatz kommen. Die Aufladung der Sekundärbatterie erfolgt über die Solaranlage. Die erste Aufladung wird unter günstigen Umständen 2 Erdtage dauern, später kann das sehr viel länger dauern. Dieses liegt an der Temperatur der Batterie. Diese muss über Null Grad liegen, sonst ist eine Aufladung nicht möglich. Ein großer Teil der Energie wird deswegen vom Heizsystem verbraucht. Die nächste Aufladung wird unter günstigen Umständen 4 Erdtage dauern, unter schlechten Umständen muss man Monate warten, bis die Temperatur der Batterie durch die Annäherung an die Sonne genügend gestiegen ist. Frau Lommatsch erklärte außerdem, dass Toleranzen bei der Separation des Landers von der Raumsonde zur Drehung des Landers geführt haben. Diese Drehung lässt sich durch die Stromerzeugung der Solarpanels feststellen. Philae dreht sich mit etwa 6 Umdrehungen pro Stunde. Die Rotation war erwartet und man ging von einer Rotationsgeschwindigkeit von 5-8 Umdrehungen pro Stunde aus. Hier ist also alles im nominellen Bereich. Anhand der Solarpanele lässt sich indirekt auch feststellen, dass zumindest ein Bein des Landegestells ausgeklappt wurde. Dieses Bein verdeckt im eingeklappten Zustand Solarpanel 3. Weil Solarpanel 3 nun aber Strom liefert, scheint das Bein abgeklappt worden zu sein.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 13:17:25
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Hansjörg Dittus© Lars Naber

Prof. Dr. rer. nat. Hansjörg Dittus, Vorstandsmitglied des DLR, konnte gerade weitere Informationen zum Zustand von Philae geben. So wurden die Probleme mit der Primärbatterie, für die vergangene Nacht ein nicht guter Ladezustand angezeigt wurde, als Softwareproblem erkannt. Dieses sei "eindeutig geklärt" und man hätte große Erleichterung empfunden. Auch zum Kaltstrahltriebwerk äußerte sich Dittus. So sei man sich "ziemlich sicher, dass das Kaltgassystem funktioniert". Dittus gab auch noch einen kurzen Überblick über eine möglicherweise kommende Mission, bei der es um eine Probenrückführung von den Trojanern des Jupiter geht. Auch das klingt nach einer sehr spannenden Mission.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 12:50:26
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Koen Geurts© Lars Naber

Koen Geurts, der technische Projektleiter des Philae-Landers, gab soeben einige Informationen zum Zustand des Landers. So ist man mit dem Zustand des Landers sehr zufrieden, alles läuft im geplanten Bereich. Die Rotation des Landers ist etwas höher als erwartet, stellt aber kein Problem dar. Auch zum Kaltstrahl-Triebwerk, mit dem man letzte Nacht Probleme hatte, konnte Herr Geurts etwas berichten. Man hat einen zweiten Versuch gemacht, das Triebwerk zu aktivieren. Ob das nun endgültig geklappt hat, kann man nicht beantworten. Möglicherweise ist das Triebwerk selbst nicht in Ordnung, vielleicht funktioniert auch nur ein Sensor nicht und das Triebwerk kann genutzt werden. Zeigen wird dies wohl erst die Landung. In den nächsten 30 Minuten erwartet man die vollständige Telemetrie des Landers und kann dann über den Gesamtzustand weitere Erkenntnisse gewinnen.

 

Geschrieben: 12.11.2014 um 12:28:37
Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Update aus dem Kontrollraum: Alles ist im nominellen Bereich. Das Ausfahren des Landegestells ist bestätigt, das Schwungrad arbeitet, die Spannung im BUS ist korrekt. Derzeit werden Daten empfangen, in wenigen Minuten wissen wir mehr.

 

Suche


Podcast abonnieren