Logo

Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Diese Kategorie enthält 24 Beiträge auf 3 Seiten.

Geschrieben: 22.05.2018
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Pistenbullies (Pistenraupen) unterwegs auf dem Ross Schelfeis© Neil Silverwood

Einer vierköpfigen Forschergruppe ist die größte Antarktis-Expedition seit den 1950er Jahren gelungen. Damals gelang der Commonwealth Trans-Antarctic Expedition erstmals die erfolgreiche Durchquerung der Antarktis über den Südpol, unter der Leitung von Sir Edmund Hillary und Sir Vivian Fuchs. Während des diesjährigen antarktischen Sommers fand nun ein Team der neuseeländischen Regierungsbehörde Antarctica New Zealand den Weg über einen bisher unbekannten Abschnitt des Ross-Schelfeises, einem Eisgebiet von der Größe Frankreichs. Die lebenswichtigen Informationen zur Routenbestimmung lieferte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit Daten des Radarsatelliten TerraSAR-X. Die erfolgreiche Traverse dient dem "Ross Ice Shelf Projekt", das untersucht, wie das Schelfeis auf eine sich erwärmende Welt reagiert.

Weiterlesen: 1.000 Kilometer durch das Schelfeis - mit TerraSAR-X

 

Geschrieben: 22.02.2018
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Radarsatellit PAZ im Orbit: künstlerische Darstellung© Hisdesat / Airbus

Der spanische Erdbeobachtungssatellit PAZ startete am 22. Februar 2018 um 15:17 Uhr (MEZ) erfolgreich mit einer Falcon-9 Rakete von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien/USA. Die Besonderheit: PAZ wird auf demselben Orbit platziert, wie die deutschen Radarsatelliten TerraSAR-X und TanDEM-X. Das Bodensegment von PAZ baut zudem auf Technologien auf, die vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) für die beiden Zwillingssatelliten entwickelt wurden. Eine Konstellation aus drei Satelliten kann in Zukunft somit schneller verfügbare Aufnahmen ermöglichen. Der Satellit PAZ gehört dem spanischen Raumfahrtunternehmen Hisdesat und wurde von Airbus Defence and Space in Madrid, Spanien gebaut.

Weiterlesen: Erdbeobachtungssatellit PAZ erfolgreich gestartet

 

Geschrieben: 14.06.2017
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Das erste TerraSAR-X-Bild: Russland westlich von Wolgograd© DLR

Fünf Jahre sollte er sich im All beweisen und einzigartige Aufnahmen von der Erde liefern. Nun ist der deutsche Radarsatellit TerraSAR-X doppelt so lange im Einsatz und ein Ende noch auf Jahre nicht in Sicht. Seit dem Bilderbuchstart am 15. Juni 2007 vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur ist die Mission TerraSAR-X des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) beständig auf Erfolgskurs.

Weiterlesen: Perfektion im All: 10 Jahre TerraSAR-X

 

Geschrieben: 04.10.2016
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Kraterlandschaft der "Nevada Test-Site"© DLR

Die neue dreidimensionale Karte der Erde ist fertig. Metergenau zeigen sich jetzt die Berggipfel und Talebenen der ganzen Welt auf einen Blick. Im Rahmen der Satellitenmission TanDEM-X ist ein globales Höhenmodell entstanden, das im Vergleich zu anderen globalen Datensätzen unübertroffen genau ist und auf einer einheitlichen Datenbasis beruht. Die rund 150 Millionen Quadratkilometer Landoberfläche wurden aus dem All von Radarsensoren abgetastet.

Weiterlesen: Neue Weltkarte in 3D: Globales Höhenmodell TanDEM-X fertiggestellt

 

Geschrieben: 23.06.2015
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Aorounga-Krater© DLR

Gerade einmal 188 Meteoritenkrater gibt es weltweit - manche mit einem Durchmesser von nur zehn Metern, andere sind mit einem Durchmesser von 160 Kilometern deutlich mächtiger. Allen gemeinsam ist die Entstehungsgeschichte: Mindestens elf Kilometer pro Sekunde schnell, also mit mehr als 39.000 Kilometern in der Stunde, muss ein Körper aus dem All auf der Erde auftreffen, um einen Einschlagskrater zu hinterlassen.

Weiterlesen: Kosmische Narben im Radarblick

 

Geschrieben: 10.10.2014
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

TanDEM-X Höhenmodell: Palo Duro Canyon, Texas/USA© DLR

Nach vier Jahren erfolgreicher Datenakquisition für die neue globale Topographie der Erde beginnt die Science Phase.

Weiterlesen: TanDEM-X: Beginn der wissenschaftlichen Missionsphase

 

Geschrieben: 12.11.2013
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Aufnahme der Deutschen Bucht im WideScan-Modus© DLR

Ganz offiziell könnte der deutsche Radarsatellit TerraSAR-X schon seit über einem halben Jahr außer Dienst sein - solange hat er bereits seine vorgesehene Lebensdauer hinter sich gelassen.

Weiterlesen: Weitwinkel aus dem Weltall

 

Geschrieben: 18.06.2012
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

TerraSAR-X über Europa© DLR

Vor fünf Jahren, am 15. Juni 2007 um 04:14 Uhr MESZ, startete der deutsche Radarsatellit TerraSAR-X vom russischen Kosmodrom Baikonur ins All. Das Datum steht für den Beginn einer neuen Phase der Satelliten-Fernerkundung in Deutschland.

Weiterlesen: Jubiläum im All: 5 Jahre TerraSAR-X

 

Geschrieben: 18.03.2011
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Der überflutete Higashi-Matsushima-Flughafen bei Sendai© DLR

Das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) und das Deutsche Raumfahrtkontrollzentrum (German Space Operation Center, GSOC) des DLR arbeiten weiter daran, möglichst viele Daten der beiden deutschen Radarsatelliten TerraSAR-X und TanDEM-X für die Schadensanalyse des Tsunamis in Japan bereitzustellen.

Weiterlesen: TerraSAR-X-Satellitendaten zeigen Zerstörungen des Tsunamis in Japan

 

Geschrieben: 12.11.2010
Kategorie: TerraSAR-X, TanDEM-X, PAZ

Premiere: TerraSAR-X und TanDEM-X fliegen jetzt in enger Formation.© DLR

Erstes zeitsynchrones Höhenmodell der beiden Radarsatelliten

Weiterlesen: TanDEM-X und TerraSAR-X: Blick auf den Ätna im Formationsflug