Logo

GO für Landung, aber Problem im Lander

Geschrieben am 12.11.2014, 08:50:32 in Kategorie: Mission "Rosetta" mit Lander "Philae"

Nach einer Nacht voller GO/NoGO-Entscheidungen steht nun die Landung bevor. Allerdings gibt es ein Problem am Lander Philae. Es wurde festgestellt, dass das Abstiegssystem, das den Lander im Moment des Aufsetzens an den Kometen andrücken soll, nicht aktiviert werden kann. Es handelt sich dabei um eine Düse, die genutzt werden soll, um dem Schub beim Abfeuern der Harpunen entgegenzuwirken. Die Harpunen sollen Philae an der Kometenoberfläche verankern. Trotzdem geht es wie geplant weiter. Philae soll um 9:35 Uhr von Rosetta abgekoppelt werden. Die Bestätigung, ob das erfolgreich war, wird dann für 10:03 Uhr erwartet.

Quelle

Auf Distanz
Podcast von Lars Naber, der sich mit Astronomie und Raumfahrt beschäftigt.

Webseite: http://aufdistanz.de
Webseite: http://extras.aufdistanz.de

Fuß von Philae
Sofort nach dem ersten Kontakt mit dem Kometen werden zwei Harpunen vom Lander abgeschossen, die ihn am Kometen verankern. Philae ist so konzipiert, dass für fast alle wichtigen Funktionen im Fall eines Fehlers eine oder mehrere Ersatzlösungen existieren. So besitzt Philae eben zwei Harpunen und außerdem eine kleine Düse, die beim Auftreffen gezündet wird, um eventuelle Rückprallimpulse zu kompensieren. (Video-Still aus "Mission ins Ungewisse II – Der Kometenlander Philae")
© DLR (CC-BY 3.0) 1

Suche